Pressekonferenz: Dokumentation antiziganistischer Vorfälle

Pressekonferenz:
Dokumentation antiziganistischer Vorfälle

Berlin 2015
12. Mai 2016, 10 Uhr
Aufbau-Haus am Moritzplatz, im RomnoKher-Raum
(Prinzenstraße 85, 10969 Berlin)

Diskriminierung ist für Roma immer noch allgegenwärtig. Beispiele für Benachteiligungen gibt es viele: Vermieter lehnen Roma ab, Behörden fordern von ihnen unnötige Unterlagen an, sie werden beleidigt und angepöbelt. Amaro Foro e.V. dokumentiert systematisch antiziganistisch motivierte Vorfälle in Berlin, darunter auch Medienberichte, die antiziganistische Klischees bedienen. Es handelt sich um die einzige Dokumentation dieser Art in Deutschland.
Am 12. Mai um 10 Uhr veröffentlichen wir die Dokumentation antiziganistischer Vorfälle im Jahr 2015 und möchten Sie herzlich dazu einladen. Nach der Präsentation ausgewählter Fallbeispiele werden Ihnen die Projektmitarbeiterinnen und Mitglieder des Vorstandes von Amaro Foro e.V., darunter Roma und Nicht-Roma, für Fragen sowie als Interviewpartner*innen zur Verfügung stehen.

Wir bitten um Anmeldung unter presse@amaroforo.de

Bitte geben Sie auch an, für welches Medium Sie berichten möchten.
Das Dokumentationsprojekt wird durch die Landesantidiskriminierungsstelle gefördert.