Panel Home

Foto Home

 

Jugendverband

Amaro Foro e.V. ist ein Jugendverband von Roma und Nicht-Roma mit dem Ziel, jungen Menschen durch Empowerment, Mobilisierung, Selbstorganisation und Partizipation Raum zu schaffen, um aktive Bürger_innen zu werden.  Als junge Roma und Nicht-Roma übernehmen wir gemeinsam Verantwortung in der Gesellschaft für Achtung und gegenseitigen Respekt. mehr>>

Beratungsangebote

Amaro Foro in Berlin bietet eine eigenständige Beratungsstelle schwerpunktmäßig für rumänische und bulgarische Roma mit Sprachmittlung, aufsuchender Arbeit und Sozialberatung. Zudem sensibilisiert die Anlaufstelle die Mehrheitsgesellschaft für die soziale Lage der Migrant_innen und interveniert gegen Antiziganismus. mehr>>

Kinderprogramm

Das Kinderprogramm von Amaro Foro e.V. ist ein Bildungsangebot für zugezogene Kinder im Grundschulalter (6-12 Jahre), vornehmlich aus den EU-Beitrittsländern Rumänien und Bulgarien. Ziel ist eine soziale, emotionale sowie schulische Förderung von Kindern mit Roma-Hintergrund insbesondere in Bildungseinrichtungen des Stadtteils Neukölln. mehr>>

Spenden

Alle bleiben! Ein kurzes Fazit aus zwei Veranstaltungen zur Situation der Roma-Flüchtlinge aus dem Kosovo

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma berief mit dem Kontaktpunkt für Sinti und Roma der OSZE für den Vormittag des 6. Mai ein Briefing im Bundestag ein, in dem die Situation der Roma aus dem Kosovo und Konsequenzen für die Politik in der Bundesrepublik erörtert werden sollten. Hierzu waren VertreterInnen verschiedener NGOs und Parlamentsfraktionen eingeladen, um die Informationen aus erster Hand direkt an die EntscheidungsträgerInnen herantragen zu können.

Bezeichnenderweise haben sich ausgerechnet die Abgeordneten der beiden Regierungsparteien entschuldigen lassen, so dass die Diskussion ohne sie stattfinden musste.

Für den Nachmittag luden wir von Amaro Drom, zusammen mit dem Zentrum für Politik, Kultur und Forschung zu einer Gesprächsrunde im Jugendkulturzentrum Pumpe ein. Ziel war es, weitere Kreise für das Thema zu sensibilisieren und Konsequenzen im Sinne der bundesweiten Kampagne „Alle Bleiben! – Bleibe(r)echt für Roma in Deutschland“ zu erörtern. Zu diesem Zwecke waren unter anderem Kenan Emini vom Projekt Roma Center Göttingen, Ulla Jelpke (MdB) und Cornelia Ernst (MEP) eingeladen.

Ungarn: Similarities and Differences of Roma Youth

Romaversitas ist eine gemeinnützige, ungarische Stiftung (gegründet in 1997), die Roma Studierende unterstützt. Diese Unterstützung ist aber nicht nur rein finanziell, sondern bietet neben dem monatlichen Stipendium diverse Seminare in bestimmten Kernkompetenzen an, in deren Rahmen sich die Student(inn)en  z. B. Präsentationstechniken und IT Grundkenntnisse aneignen,  Fremdsprachen lernen und dramapädagogischen Konfliktbehandlungsmethoden kennen lernen. In diesem Jahr haben wir 40 Stipendiaten, insgesamt wurden seit Gründung 193 Student(inn)en unterstützt, und viele von ihnen arbeiten bei verschiedenen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen, deren Aufgabe und Zielsetzung die Verbesserung der Lage der ungarischen Roma ist.[1]
 
Der erste Auftritt von Romaversitas auf der Bühne der internationalen Kooperation und gleichzeitig ein Anfangspunkt der internationalen Jugendvernetzung war das Projekt „Empowerment and Mobilization of Roma Youth“  im Mai 2009. Romaversitas war nämlich unter den 26 Roma Jugend Organisationen, die von Amaro Drom e. V. und Roma Active Albania eingeladen worden sind, daran teilzunehmen. Schon im Mai entwickelten sich die Ziele und Perspektiven einer zukünftigen internationalen Roma Jugendvernetzung (International Roma Youth Network)[2]. Romaversitas war von Anfang an Mitträger der Initiative, und nahm im Sommer auch an dem nächsten internationalen  Treffen in Durres (Albanien) teil.

Du Held!

Die Jugendgruppe „Ternipe“ hat sich durch das Theaterprojekt "Du Held!" mit den Themen Menschenwürde, Gleichheit und Anders-Sein auseinander gesetzt. Über sieben Monate hinweg von Juni bis Dezember 2009 hat die Gruppe von 10 Roma- und nicht-Romajugendlichen viele kleine Heldengeschichten diskutiert und szenisch umgesetzt. Die Geschichten wurden am Kulturfest der Bundesjugendvernetzung „Terne Sinti & Roma in Deutschland“, auf dem 9. Berliner JugendFORUM, in einer Jahresabschlussaufführung im Rroma Aether Klub Theater und auf der Veranstaltung „denk!mal“ im Berliner Abgeordnetenhaus auf die Bühne gebracht.
 

Stay Updated

facebook   youtube   rss   picasa   twitter

Media

Terminkalender

4.12.2017 10 Uhr
Stadtmission, Lehrter Straße 68, 10557 Berlin
5.10.2017, 20 Uhr
K-fetisch: Wildenbruchstraße 86, 12045 Berlin
6.9.2017 18 Uhr
Weichselplatz 8, 12045 Berlin
9.8.2017, 18 Uhr
Weichselplatz 8, 12045 Berlin
1.8.2017 18 Uhr
Dokuzentrum Sinti und Roma Berlin, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin