Panel Home

Foto Home

 

Jugendverband

Amaro Foro e.V. ist ein Jugendverband von Roma und Nicht-Roma mit dem Ziel, jungen Menschen durch Empowerment, Mobilisierung, Selbstorganisation und Partizipation Raum zu schaffen, um aktive Bürger_innen zu werden.  Als junge Roma und Nicht-Roma übernehmen wir gemeinsam Verantwortung in der Gesellschaft für Achtung und gegenseitigen Respekt. mehr>>

Beratungsangebote

Amaro Foro in Berlin bietet eine eigenständige Beratungsstelle schwerpunktmäßig für rumänische und bulgarische Roma mit Sprachmittlung, aufsuchender Arbeit und Sozialberatung. Zudem sensibilisiert die Anlaufstelle die Mehrheitsgesellschaft für die soziale Lage der Migrant_innen und interveniert gegen Antiziganismus. mehr>>

Kinderprogramm

Das Kinderprogramm von Amaro Foro e.V. ist ein Bildungsangebot für zugezogene Kinder im Grundschulalter (6-12 Jahre), vornehmlich aus den EU-Beitrittsländern Rumänien und Bulgarien. Ziel ist eine soziale, emotionale sowie schulische Förderung von Kindern mit Roma-Hintergrund insbesondere in Bildungseinrichtungen des Stadtteils Neukölln. mehr>>

Spenden

Roma Herdelezi Kulturfestival

 

Am Nachmittag des 7. Mai 2011 veranstaltete Amaro Drom e.V. mit seinem neu gegründeten Landesverband Amaro Foro e.V. bereits zum dritten mal bei sonnigem Wetter das jährlich stattfindende Herdelezi-Fest in der Boddinstraße in Neukölln.Die Ursprünge des Herdelezi Festes liegen in Südosteuropa, wo sich der christliche Brauch des St. Georgs-Tages (Djurdjevdan) mit dem muslimischen Herdelezi zu einem interreligiösen Frühlingsfest verband und heute eines der wichtigsten Daten im Festtagskalender vor allem für Roma ist. Gerade vor diesem Hintergrund, der Verbindung verschiedener kultureller Traditionen zu einem übergreifenden Festakt und Begegnungsraum, sehen wir das Herdelezi-Fest als wichtigen Beitrag zum Zusammenleben in Neukölln an.

Kirchentagsbesucher fordern: „Alle Bleiben!“

 

Unter dem Titel „alle bleiben! - gegen die Abschiebungen von Roma in die Republik Kosovo!“ starteten Aktion Sühnezeichen Friedensdienst e.V., das Projekt Roma Center Göttingen e.V. und Amaro Drom e.V. eine Unterschriftensammelaktion um eine Kirchentagsresolution für  ihr gemeinsames Anliegen zu ermöglichen.

 Auf dem „Markt der Möglichkeiten“, hat ASF hierfür einen Stand gebaut und es werden mehrere Informationsveranstaltungen und Theateraufführungen in der Zeltstadt gegeben. Die Infoveranstaltung über Kirchenasyl mit Pastor Peter Lahmann und Kenan Emini vom Projekt Roma Center Göttingen e.V. wecken das Interesse der Besucher und immer wieder schwärmen zahlreiche Helfer aus auf der Jagd nach Unterschriften. Erstaunlich viele Leute sind bereit zu unterschreiben. Nur selten bekommt man das Gefühl mit jemandem zu reden, der sich für das Thema nicht interessiert oder nicht unterschreiben möchte. An dem Stand stehen die Besucher zeitweise sogar an um ihre Unterschrift abgeben zu können. Viele der Besucher sind offensichtlich schon gut informiert und sensibel für die Probleme von geduldeten Roma. So gelingt es innerhalb von eineinhalb Tagen die geforderten 3000 Unterschriften zu sammeln.

Besuch in Gyöngyöspata

Gemeinsam mit Jugendlichen aus vier verschiedenen Ländern war der Verein Roma Center Göttingen e.V. im Ungarischen Dorf Gyöngyöspata um mit den Dort lebenden Roma zu sprechen und einen eigenen Eindruck von der Situation vor Ort zu bekommen.

Das Dorf mit ca. 2500 Einwohnern, von denen etwa 400 Roma sind, war im Frühjahr 2011 Schauplatz von Aufmärschen von militanten, nationalistischen Bürgerwehren. Die direkt im Bezirk der Roma durchgeführten Kampfübungen zielten auf die Einschüchterung und Provokation der Roma ab. Die ganze Situation drohte zu eskalieren. Roma fürchteten sich vor Attacken, so dass Frauen und Kinder mit Hilfe des Roten Kreuzes evakuiert werden mussten.

Besuch von alle bleiben! in Gyöngyöspata Die Bewohner der Romasiedlung sind misstrauisch geworden gegenüber Fremden nach den letzten Ereignissen und Medienrummel. Gemeinsame Spiele brechen das Eis.

Stay Updated

facebook   youtube   rss   picasa   twitter

Media

Terminkalender

5.10.2017, 20 Uhr
K-fetisch: Wildenbruchstraße 86, 12045 Berlin
6.9.2017 18 Uhr
Weichselplatz 8, 12045 Berlin
9.8.2017, 18 Uhr
Weichselplatz 8, 12045 Berlin
1.8.2017 18 Uhr
Dokuzentrum Sinti und Roma Berlin, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin
3.7.2017 19 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin