Chronik 2014

26. November 2014

In der Bürgerstraße in Südneukölln sind Menschen, die bei Amaro Foro e.V. Rat suchten, in ihrem Auto am frühen Abend von zwei Männern antiziganistisch beschimpft und bedroht worden.
Quelle: Anlaufstelle, Amaro Foro e.V
 

10. August 2014

Nach einer Einzugsparty wurde der Mieter mit Roma Hintergrund aus Italien von seinen Mitbewohnern wegen Eingeladenen angesprochen mit den Aussagen „solche Leute sind Roma und wirklich gefährlich. Sie können von unserer Wohnung klauen oder die Wohnung besetzen“ . Als  der Mieter auf seinen Roma Hintergrund hingewiesen hat wurde ihm gesagt „du bist doch Italiener, kannst nicht Roma sein. Die Roma kommen nur aus Serbien, Bulgarien, Rumänien und Mazedonien.“
Quelle: Amaro Foro e.V
 

8. August 2014

Eine Frau die mit ihrem Kind die U-Bahn fährt wurde antiziganistischen Kommentare von einem anderen Fahrgast ausgesetzt. Darunter „ganze Rumänien ist hier. Ich kriege Kopfschmerzen wenn ich Menschen wie diese sehe.“ Als eine Sozialberaterin von Amaro Foro e.V. den Fahrgast um Erläuterung fragt wird Folgendes gesagt „diese Zigeuner haben hier nichts zu suchen. Sie beziehen soziale Leistungen und machen Dreck. Ich bin satt von dieser Kriminalität. Bald wird Deutschland alle Ausländer wegen diesen Zigeuner abschieben.“
Quelle: Amaro Foro e.V
 

6. Mai 2014

Lehrerin einer Nord-Neuköllner Schule unterstellt einem Jugendlichen mit Roma-Hintergrund, dass er betteln geht und auf dem falschen Weg wäre.
Quelle: Amaro Foro e.V
 

1. Mai 2014

Das Bezirksamt Neukölln von Berlin hat die 4. Auflage des Roma-Statusberichtes zur Entwicklung der Zuzüge von EU-Unionsbürgern aus Südosteuropa in Berlin-Neukölln unter der Federführung der Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport veröffentlicht.Dieser ist aufgrund seiner ethnischen Spezifizierung ("Roma-Statusbericht") und der Wiedergabe von gesellschaftlichen Zuschreibungen/Stereotypen gegenüber der Minderheit der Roma als Registervorfall erfasst. 
Quelle: Amaro Foro e.V
 

1. Januar 2014

Schmiererei mit „Du Zigeuner“ am Kindergartentor in der Böhmischen Straße.
Quelle: Amaro Foro e.V