Die Roma Bewegung in Spanien und Europa- Lektionen für Deutschland?

Die Roma Bewegung in Spanien und Europa- Lektionen für Deutschland?

Referent:        Pedro Aguilera, Roma Initiative Office, Open Society Foundations

Datum:           Dienstag, 21.03.2017, um 18:00 Uhr

Ort:                 Outreach Neukölln, Hobrechtstr. 83, 12043 Berlin (Nähe U-7 Herrmannplatz)

 

Die Roma-Bewegung in Katalonien ist eine der stärksten in Europa. Aus langjährigen Kämpfen  der Roma Vereine ist der Verband der Roma-Organisationen Kataloniens, der FAGIC, hervor gegangen. Der FAGIC vertritt die Interessen der Roma Organisationen gegenüber Politik und Verwaltung, deren offizieller Ansprechpartner er ist. Dieser starke Organisationsgrad hat die Mobilisierung von Roma AktivistInnen, vor allem den jungen, gefördert. Immer mehr junge Roma engagieren sich in Vereine und werden AktivistInnen. Pedro Aguilera, Politologe und spanischer Roma Aktivist, wird uns Einsicht in die Roma-Aktivismus in Spanien geben. Er wird folgenden Fragen nachgehen: Wie konnte sich ein starker Roma-Aktivismus in Katalonien entwickeln? Was waren die Faktoren dafür? Wieso fehlt ein solcher Organisationsgrad an anderen Orten Spaniens und in Europa? Was kann die Bürgerbewegung der Sinti und Roma in Deutschland aus dieser Erfahrung lernen?

Anmeldungen bitte an: guillermo.ruiz@sozialfabrik.org

Organisiert von: Sozialfabrik e.V. / Amaro Foro e.V.

Im Rahmen des Projektes „Förderung der gleichberechtigten Teilhabe junger Sinti und Roma“