Community Building

Buchvorstellung mit Els de Groen „Nützliche Idioten. Im Namen des Volkes“

                                                                                                                                                                                                                                  

 

Buchvorstellung mit Els de Groen am 15. Oktober 2018 um 18 Uhr im Kunstraum Dikhas Dur (5.OG), Prinzenstr. 84.1, 10969 Berlin.

"Nützliche Idioten. Im Namen des Volkes " 
Bericht einer ehemaligen Europa-Abgeordneten 

Moderation: Prof. Hristo Kyuchukov 


Die Welt hat sich stark verändert. Es herrschte ein politisches Klima wie im kalten Krieg. Die Angst vor Eindringlingen bewegt die Populisten in die Hände, die rechten Parteien erwarten zu. Der Aufschrei nach Schutzmauern und Grenzen wird immer lauter. Wie einst die Mauer in Berlin erregte wurde, werden wir heute wieder in ganz Europa Stacheldrahtzähne hochgezogen. 
Els de Groen, Ehemalige Europa Abgeordnete, Autorin und Osteuropa-Expertin lasst die letzten 30 Jahre Revue passieren und schreibt in ihrem autobiografischen Buch über Unterschieden zwischen Ost und West, über den Aufstieg des Populismus, über Armut und Korruption und viele andere Themen, die sie in den letzten Jahren beschäftigt haben. "Die aktuelle Situation erfordert eine Politik der Visionen, nicht der Wände." 

Weiterlesen

„Da mussten wir doch was tun!“ – Gespräche zur Bürger*innen- und Menschenrechtsarbeit von Sinti und Roma mit Ilona Lagrene und Éva Ádám

01. August 2018, um 19 Uhr im DokuZ Sinti und Roma Berlin, Prinzenstr. 84.2, 10969 Berlin 

In diesem Jahr möchten wir das Gedenken an die Ermordung der Sinti und Roma in der Nacht vom 2. auf den 3. August 1944 als Ausgangspunkt nehmen, um ins Gespräch über den langen Kampf der Sinti und Roma um Anerkennung und Bürger*innenrechte zu bekommen. Eingeladen dazu sind Ilona Lagrene und Éva Ádám.

Ilona Lagrene ist seit vielen Jahrzehnten in der Bürger*innenrechtsarbeit der Sinti und Roma engagiert. Sie kann sowohl von der Situation nach 1945 und den Anfängen der Bürger*innen-rechtsbewegung als auch von vielen Herausforderungen bis in die Gegenwart erzählen. Éva Ádám berichtet aus ihrer Arbeit mit jugendlichen Sinti und Roma und deren vielfältige Arten, engagiert ihre Stimme zu erheben und ihre Rechte einzufordern.

Die Moderation übernimmt Mariela Nikolova (Amaro Foro e.V.).

Weiterlesen

Internationale Tag der Romanes- Sprache

Am 5. November ist der offizielle internationale Tag der Romanes- Sprache. Anlässlich dazu begeht Amaro Foro e.V. am 9. November 2016 erstmalig eine Abendveranstaltung über die Sprache der Roma.

Weiterlesen

Gedenktag an die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma am 02.August

In Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung hat Amaro Foro in Anlehnung des Gedenktages der im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma am 02.August 2016, den Dokumentarfilm „The Forgotten Genocide“ gezeigt.   Alex Carstiuc, Historiker und Sozialpädagoge, welcher den Film vorgeführt und moderiert hat, zeigte den Film aus kritischer Sicht.

Weiterlesen

Die Würde des Menschen im Asylrecht

Am 22. Mai 2016 besetzte eine Gruppe von Abschiebung bedrohter Rom*nja das Mahnmal für die ermordeten Sinti und Roma, um auf ihre verzweifelte Situation aufmerksam zu machen: Seitdem die Westbalkanstaaten zu sicheren Herkunftsländern erklärt wurden, wurde die Abschiebepraxis drastisch verschärft und Rom*nja aus diesen Ländern haben in Deutschland praktisch keine Chance mehr auf Asyl.

Weiterlesen